Ernennung neuer Gottesdienstbeauftragter

Am Montag fand in St. Peter und Paul, Heddernheim, der Gottesdienst zur dies-jährigen Patronatsfeier unserer Pfarrei statt. Alle 7 Ortsgemeinden waren dort vertreten. Es war eine sehr feierlich und abwechslungsreich gestaltete Messe, bei der unserer Patronin, der Kirchenlehrerin und Mitpatronin Europas, der heiligen Katharina von Siena, gedacht wurde. Viele ihrer Schriften sind durchdrungen von dem einen Wort, das uns Christus verheißen hat: Pace (Frieden).

Die Homilie befasste sich zudem, ausgehend von der Lesung des Tages (1 Johannes 1,5 – 2,2) mit der Sünde in unserer modernen Welt und der Zusage Gottes, dass er treu und gerecht ist, wenn wir unsere Sünden bekennen; dass er uns die Sünden vergibt und uns von allem Unrecht reinigt.

 

Am Schluss der Messfeier wurden, verbunden mit einem persönlichen Segen, den vier ausgebildeten neuen Gottesdienstbeauftragten, Monika Wagenknecht (St. Laurentius), Sylvia Schneider (St. Laurentius), Gerhard Glas (St. Lioba) sowie Herr Andreas Lenz (St. Matthias), durch Pfarrer Meiller die Urkunden über-reicht, in denen die oben genannten Personen von unserem Bischof mit dem Dienst des Gottesdienstbeauftragten in unserer Pfarrei St. Katharina von Siena betraut werden. Dieser Dienst beinhaltet die Leitung von Wort Gottes Feiern, die Verkündigung der Frohen Botschaft durch ein persönliches Glaubenszeugnis ( keine Predigt ) und ggf. die Spendung der Kommunion.

 

Schon im Zweiten Vatikanischen Konzil wurde formuliert, dass eigene Wortgottesdienste zu fördern sind, die ein Beauftragter des Bischofs leiten kann. Hier-bei wird von der Einsicht ausgegangen, dass das Wort Gottes selbst aus sich heraus sakramental ist, weil es in der Gemeinde bewirkt, was es sagt. Für die Gestaltung einer Wort Gottes Feier gibt es vielfältige Möglichkeiten.

 

Welche Rolle die nun insgesamt 10 Gottesdienstbeauftragten unserer Pfarrei auf diese Weise einnehmen können, soll Gegenstand eines ersten Treffens im Mai diesen Jahres sein. Dem Foto anlässlich der Beauftragung am Ende der Patronatsfeier ist jedenfalls zu entnehmen, dass die Gottesdienstbeauftragten Freude am Dienst der Verkündigung der frohen Botschaft ausstrahlen.